Mitgliedschaft
Geschichte der ÖGO
Zeitschrift
Publikationen
Archiv
links
das unbekannte Stück
Fälschungen
Statuten
GESTOHLEN


 
Die im Jahre 1990 gegründete Österreichische Gesellschaft für Ordenskunde (ÖGO) ist eine Vereinigung von Sammlern und Forschern, die sich die wissenschaftliche Aufarbeitung der Ordenskunde/Phaleristik zum Ziel gesetzt hat. 

Die Aktivitäten der als wissenschaftlich und wehrpolitisch anerkannten Vereinigung reichen von der Abhaltung internationaler Tagungen, der Herausgabe von Publikationen und einer vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift, bis hin zur Ausrichtung von Sonderausstellungen.

Zu den Mitgliedern der ÖGO zählen sowohl Sammler, als auch korrespondierende Mitglieder wie z.B. die Österreichische Präsidentschaftskanzlei, in- und ausländische Museen, Universitätsinstitute sowie weitere internationale ordenskundliche Vereinigungen.

Raum zur Bearbeitung ordenskundlicher Themen bietet eine vierteljährlich erscheinende Zeitschrift, die alle Mitglieder kostenlos erhalten. Daneben wird die Herausgabe umfangreicher Fachpublikationen gefördert.

Den Schwerpunkt bildet das österreichische Auszeichungswesen, doch werden ebenso Fragen der internationalen Phaleristik behandelt.


DIEBSTÄHLE


Diebstahl
Juni 2008
Einbruchdiebstahl
November 2015




Diebstahl
Juli 2018


 

Aktivitäten 2019







Neue Publikation:


Die Sklavinnen der Tugend - Damenorden aus dem alten Österreich

Neue Sondermarke:

Orden der eisernen Krone Briefmarke

200 Jahre österreichisch-kaiserlicher Orden der eisernen Krone


Österreichische Gesellschaft für Ordenskunde
Heeresgeschichtliches Museum, Direktion
Arsenal, Objekt 1
1030 Wien
Österreich

DVR.: 0743763
ZVR: 783566271

Kontakt: kontakt@ordenskunde.at

last update: November 2018