Hauptseite Geschichte der ÖGO Mitgliedschaft Zeitschrift Publikationen Aktivitäten links Fälschungen Aktuelles

Das unbekannte Stück

Ein wesentliches Ziel der ÖGO ist die Erforschung und wissenschaftliche Aufarbeitung des Ordens- und Auszeichungswesens. 
Oft helfen jedoch erst Hinweise anderer Sammler oder der Vergleich mit anderen Exemplaren. 
Auf dieser Seite sind Mitglieder der ÖGO herzlich eingeladen, ihre unbekannten Stücke vorstellen. 

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich hier nicht um eine Verkaufs- oder Tauschbörse handelt.

Sollten Sie Informationen zu den gezeigten Auszeichnungen oder Interesse an der Veröffentlichung Ihrer unbekannten Stücke haben, setzen Sie sich bitte mit Robert Linke in Verbindung.




Bei diesem Kreuz handelt es sich vermutlich um einen Entwurf zu einem geplanten Erinnerungskreuz zum 60jährigen Regierungsjubiläum von Kaiser Franz Joseph.

Bisher sind ein Abschlag in Kupfer und ein einseitig ausgeführtes Exemplar in Silber (unpunziert) bekannt.
 





Wer kennt diesen Orden?
 



Das Kreuz hat (ohne Ring und Ösen) eine Höhe von 39 mm, ist Silber vergoldet und weist auf der Rückseite die Initialen "EJI" auf.

Die Steine auf der Vorderseite sind aus Glas, der Adler schwarz emailliert. 

Wer kennt Darstellungen von Trägern oder weitere Exemplare dieser wohl um 1750 gefertigten Auszeichung?
 




Dieses Medaillon des K.K. Officierstöcherinstitut in Hernals ist aus Gold und punziert, der Buchstabe "E" (Elisabeth) mit Altschliffdiamanten ausgelegt. Offensichtlich wurden mehrere Exemplare dieser Auszeichnung hergestellt (s. Kaiserhausauktionen Dorotheum), weshalb anzunehmen ist, dass es sich nicht um ein Abschiedsgeschenk sondern vielleicht eine Auszeichung für Jahrgangsbeste handelt. (vgl. Prohaska) 

Wer hat nähere Informationen zu diesem Medaillon?